Emine Sariaslan

Emine Sariaslan

Emine Sariaslan ist Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin und verfügt über einen Master in Sozialer Arbeit mit Schwerpunkt Soziale Innovation sowie mehrere Weiterbildungen in Sozialer Arbeit und Migration.

Bei Public Health Services leitet sie Migrationsprojekte und bietet sozialpädagogische Familienbegleitung im Migrationskontext an.

Mit ihrer Arbeit bei Public Health Services trägt sie dazu bei, die Chancengleichheit und die Partizipation im Gesundheitsbereich zu erhöhen. Dafür braucht es spezielle Interventionen, Projekte und Massnahmen.

Emine Sariaslan hat beratend im Sozial- und Suchtbereich gearbeitet, unter anderem beim Frauenhaus Bern und bei der Suchthilfe Region Olten. Sie hat verschiedene basisnahe, niederschwellige Projekte im Gesundheitsbereich implementiert und berät Migrantinnen und Migranten sowie Fachpersonen in den Bereichen Gesundheit, Erziehung und Integration.

Zudem hält sie Referate zu folgenden Themen:
– Zusammenarbeit mit Eltern mit Migrationshintergrund
– Transkulturelle Kompetenz
– Selbstorganisation von Migrantinnen und Migranten

Tätigkeiten bei Public Health Services
Emine Sariaslan leitet das Projekt «Migrationssensitive sozialpädagogische Familienbegleitung» und ist beteiligt an Projekten zur transkulturellen Prävention und Gesundheitsförderung, zum Beispiel zur migrationssensitiven Palliative Care in der Schweiz.

Weitere Tätigkeiten
Präsidentin des Forums für die Integration der Migrantinnen und Migranten FIMM (2008–2017)
Präsidentin der Migrationskommission der Gewerkschaft UNIA (2010–2016), jetzt neu im Zentralvorstand der UNIA Schweiz.
Stadträtin Bern (2007–2009)

Kontakt
Telefon +41 79 704 73 67