Prävention von Substanzkonsum

Prävention von problematischem Substanzkonsum

Das Rauchen zählt in der Schweiz und weltweit zu den wichtigsten Krankheits- und Todesursachen. Public Health Services engagiert sich deshalb seit der Gründung intensiv in der Tabakprävention und verfügt über vertiefte Erfahrung in diesem Bereich. Andere Substanzen wie Alkohol oder Medikamente stehen ebenfalls im Fokus: PHS entwickelt Strategien mit relevanten Partnerorganisationen und mit der Politik im Rahmen der NCD-Strategie und der Strategie Sucht. Zudem entwickeln wir Projekte und Programme für bestimmte Zielgruppen und setzen diese mit Partnern um.

Projekte