MultiplikatorInnenschulung «Einsamkeit und soziale Teilhabe im Alter»

MultiplikatorInnenschulung «Einsamkeit und soziale Teilhabe im Alter»

Einsamkeit stellt insbesondere im fortgeschrittenen Alter ein ernsthaftes Risiko für die Gesundheit dar und führt oft zu verfrühten Heimeintritten.

Die Überwindung von Einsamkeit aus eigener Kraft ist speziell für ältere Personen, die in ihrer Mobilität und Gesundheit eingeschränkt sind, ein schwieriges Unterfangen. Unterstützung von aussen ist hier in vielen Fällen unabdingbar.

Die Schulung richtet sich an

  • Fachpersonen in aufsuchenden Diensten (z. B. Spitex, SRK, Pro Senectute, Fahrdienste)
  • Fachpersonen aus dem Bereich der Beratung und Unterstützung älterer Menschen (kantonale, kommunale oder kirchliche Beratungsstellen)
  • Andere Organisationen im Altersbereich (z. B. Frauenvereine, Nachbarschaftshilfe, Femmes-Tische)
  • Die Teilnehmenden sollten das erworbene Wissen in ihrem Arbeitsumfeld weitergeben können.

Die Schulung hilft Ihnen und Ihren Mitarbeitenden…

Warnzeichen von Einsamkeit zu erkennen und das Thema kompetent anzusprechen.

Ressourcen der betroffenen Person zu erkennen und individuelle Massnahmen in die Wege zu leiten.

… die Grenzen Ihres Gegenübers und Ihre eigenen besser wahrzunehmen und zu achten.

schwierige Situationen in der Betreuung und Pflege von einsamen Personen gestärkt zu meistern.

Gemeinsam können wir ältere Menschen auf Ihrem Weg zu mehr sozialer Teilhabe am besten begleiten!

Unterlagen

Flyer und PowerPoint Präsentation sind dazu gedacht, lokale Akteure für die Schulung zu gewinnen.

Kontakt

Für Anfragen zu möglichen Schulungsterminen oder Inhalten der Schulung:

Hilde Schäffler, Dr. phil.
Fachfrau Gesundheitsförderung und Prävention, ensa-Trainerin und Instruktorin
E-Mail:
Tel. 079 566 58 59