Gestärkt in die Pensionierung: Alkoholprävention und Stärkung der psychischen Gesundheit (laufend)

Gestärkt in die Pensionierung: Alkoholprävention und Stärkung der psychischen Gesundheit (laufend)

Der Übergang zur Pensionierung stellt als «critical life event» eine wichtige Schwelle für Interventionen zur Stärkung der psychischen Gesundheit sowie zur Früherkennung und zur Prävention bei problematischem Alkohol- und Medikamentenkonsum dar. Bisher sind in der Schweiz erste Bestrebungen sichtbar, diesen Übergang systematisch zu bearbeiten. Dies erfolgte in einem ersten Schritt mittels der Aufbereitung und Distribution von Informationen zu dieser kritischen Schwelle via Broschüren und Internetseiten. Informationsmaterialien wurden an die Zielgruppe der Betroffenen und deren Angehörigen angepasst und aufgeschaltet. Auf Beratungsstellen und Hilfsangebote wird verwiesen. Was fehlt, sind systematische Interventionen in den entsprechenden Settings. Deshalb sollen im vorliegenden Projekt Interventionen mit den relevanten Zielgruppen entwickelt und für die Pilotierung vorbereitet werden.

Das Projekt zielt darauf ab, die Nutzung der bisher aufbereiteten Informationen voranzutreiben und nun den breiten Zugang zur Sensibilisierung, zur Früherkennung und zur Frühintervention für die ältere Bevölkerung am Übergang zur Pensionierung zu eröffnen (via Interventionen in Angeboten von Betrieben und Gewerkschaften, in bevölkerungsbasierten Angeboten der Akteure der Alters- und Suchtarbeit sowie in gemeindenahen Angeboten zu diesem Übergang). Ihre Ansprechpersonen (Angehörige und Multiplikator/Innen in ihrem Umfeld) sollen sich durch eine Schulung Wissen und Kompetenzen aneignen, die zu einer adäquaten Intervention und Reaktion führen, oder zu einer effektiven Suche nach Unterstützung.

Vorgehen

  1. Kurze aktualisierende Recherche zu vorhandenen Informationsmaterialien und bestehenden Interventionen und Schulungen in den Bereichen psychische Gesundheit und Alkoholprävention,
  2. Partizipative Entwicklung von Interventionen in bestehenden Gefässen der Pensionierungsvor- und nachbereitung,
  3. Entwicklung einer Angehörigen- und Multiplikatoren Schulung
  4. Gewinnen von Organisationen und Kantonen für die Implementierung zur Pilotierung der Interventionen und der Schulungen.

Finanzierer und Partner

Kontakt

Corina Salis Gross
Stephan Koller

Weitere Informationen und Medienbeiträge

Projektkurzbeschrieb
Radio SRF1, 17. Juli 2019, Domenic Schnoz (Co-Autor, ZFPS) in der Sendung «Morgengast von 07:17» zum Thema «Neue Studie zu Alter und Alkohol»
Radio SRF 2, 17. Juli 2019, Sendung Kontext, «Alkohol im Alter – die stille Epidemie»
Radio SRF 1, 23. Juli 2019, Sendung «Treffpunkt» zum Thema «Nach der Pensionierung greifen viele Senioren zum Glas»

Merkblätter und Flyer

Empfehlungen
Tipps für Angehörige und Betroffene
Infografik: Alkohol und Medikamente beim älter werden