Psychische Gesundheit

MultiplikatorInnenschulung «Einsamkeit und soziale Teilhabe im Alter»

MultiplikatorInnenschulung «Einsamkeit und soziale Teilhabe im Alter» Einsamkeit stellt insbesondere im fortgeschrittenen Alter ein ernsthaftes Risiko für die Gesundheit dar und führt oft zu verfrühten Heimeintritten. Die Überwindung von Einsamkeit aus eigener Kraft ist speziell für ältere Personen, die in ihrer Mobilität und Gesundheit eingeschränkt sind, ein schwieriges Unterfangen. Unterstützung von aussen ist hier in vielen Fällen unabdingbar. Die Schulung …

WeiterlesenMultiplikatorInnenschulung «Einsamkeit und soziale Teilhabe im Alter»

Migrant*innen leben gesund durch ausgewogene Ernährung und Bewegung (laufend)

Migrant*innen leben gesund durch ausgewogene Ernährung und Bewegung (laufend) Ein Pilotprojekt zur Bewegungsförderung, Sturzprävention und ausgewogenen Ernährung von MigrantInnen 65+ sowie zur Unterstützung ihrer Angehörigen Das Projekt verfolgt das Ziel, die Gesundheitskompetenz von Migrant*innen 65+ im Bereich Ernährung und Bewegung (inkl. Sturzprävention) zu stärken und sie sowie ihre Angehörigen mit den bestehenden Entlastungs- und Unterstützungsangeboten vertraut zu machen. Die Zielgruppen …

WeiterlesenMigrant*innen leben gesund durch ausgewogene Ernährung und Bewegung (laufend)

Gestärkt in die Pensionierung: Alkoholprävention und Stärkung der psychischen Gesundheit (laufend)

Gestärkt in die Pensionierung: Alkoholprävention und Stärkung der psychischen Gesundheit (laufend) Der Übergang zur Pensionierung stellt als «critical life event» eine wichtige Schwelle für Interventionen zur Stärkung der psychischen Gesundheit sowie zur Früherkennung und zur Prävention bei problematischem Alkohol- und Medikamentenkonsum dar. Bisher sind in der Schweiz erste Bestrebungen sichtbar, diesen Übergang systematisch zu bearbeiten. Dies erfolgte in einem ersten …

WeiterlesenGestärkt in die Pensionierung: Alkoholprävention und Stärkung der psychischen Gesundheit (laufend)

Referenzrahmen Selbstmanagement-Förderung bei chronischen Krankheiten, psychischen Erkrankungen und Sucht

Referenzrahmen Selbstmanagement-Förderung bei chronischen Krankheiten, psychischen Erkrankungen und Sucht (laufend) Konzeptionelle Klärung, Umsetzungsbeispiele und strategische Empfehlungen Publikation DE Publikation FR Publikation IT Weitere Informationen Leaflet Selbstmanagement-Förderung bei chronischen Krankheiten und Sucht Website Bundesamt für Gesundheit Kontakt Claudia Kessler

Sorgende Gemeinschaften / Caring Communities (laufend)

Sorgende Gemeinschaften / Caring Communities (laufend) Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen benachteiligt sind und soziale Unterstützung benötigen, sind eine Herausforderung für eine Gesellschaft, die geprägt ist von Individualisierungstendenzen und knappen zeitlichen und finanziellen Ressourcen. Um älteren Menschen, Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen oder benachteiligten Menschen eine gleichberechtigte Teilhabe am sozialen Leben zu ermöglichen, braucht es eine neue Kultur des Sich-Sorgens. Das …

WeiterlesenSorgende Gemeinschaften / Caring Communities (laufend)

Migrationsgestützte Betreuungsarbeit auf partnerschaftlicher Basis (laufend)

Migrationsgestützte Betreuungsarbeit auf partnerschaftlicher Basis (laufend) Immer mehr ältere Menschen oder deren Angehörige suchen nach bezahlbarer Unterstützung in Betreuung und Pflege, um möglichst lange selbstbestimmt zuhause wohnen zu können. Sogenannte Care-Migrantinnen¹ decken in zunehmendem Masse diesen Bedarf: in der Regel Frauen, oft aus ost-europäischen Ländern. Viele von ihnen arbeiten unter prekären, ungeschützten Bedingungen. Soziale Isolation, hohe Arbeitsbelastung bei gleichzeitig niedrigen …

WeiterlesenMigrationsgestützte Betreuungsarbeit auf partnerschaftlicher Basis (laufend)

ensa – Erste Hilfe für die psychische Gesundheit (2019)

ensa – Erste Hilfe für die psychische Gesundheit (2019) Mittels einer Schulung soll die breite Bevölkerung angeleitet werden, wie Menschen mit psychischen Erkrankungen unterstützt werden können. Public Health Services hat das Programm mitaufgebaut und die Pilotphase evaluiert. Ausgangslage Das in Australien entwickelte Programm «Mental Health First Aid» ist von verschiedenen Ländern erfolgreich übernommen worden. Die Idee ist einfach: Wie bei …

Weiterlesenensa – Erste Hilfe für die psychische Gesundheit (2019)

Via – Best Practice Gesundheitsförderung im Alter (2011–2016)

Via – Best Practice Gesundheitsförderung im Alter (2011–2016) Immer mehr Menschen in der Schweiz leben immer länger, der Anteil älterer Personen an der Gesamtbevölkerung wächst. Die Bedeutung der Gesundheitsförderung für ältere Menschen nimmt deshalb zu. Selbständigkeit, Gesundheit und Lebensqualität sollen so gut und so lange wie möglich erhalten bleiben. 2009 wurde in der Schweiz das interkantonale, evidenzbasierte Umsetzungsprojekt «Via – …

WeiterlesenVia – Best Practice Gesundheitsförderung im Alter (2011–2016)

Soziale Teilhabe – Angebote gegen Einsamkeit im Alter (2013–2016)

Soziale Teilhabe – Angebote gegen Einsamkeit im Alter (2013–2016) Einsamkeit ist insbesondere in fortgeschrittenem Alter ein ernsthaftes Gesundheitsrisiko. Ältere Menschen, die sich einsam fühlen, leiden häufiger unter Bluthochdruck sowie depressiven Symptomen und haben eine kürzere Lebenserwartung. Sie verschaffen sich weniger Bewegung, stehen unter erhöhtem Stress und erkranken eher an Demenz, wie wissenschaftliche Studien belegen. Amerikanische Forscher haben im Rahmen einer …

WeiterlesenSoziale Teilhabe – Angebote gegen Einsamkeit im Alter (2013–2016)

Migrationssensitive Anpassung der bfu-Kinderpost (2013–2015)

Migrationssensitive Anpassung der bfu-Kinderpost (2013–2015) Die bfu-Kinderpost, die den Eltern ab der Geburt des Kindes und bis zu dessen 8. Geburtstag im Halbjahresrhythmus zugestellt wird, bezweckt die Sensibilisierung der Eltern und gibt Tipps und Anregungen, wie die Sicherheit im Haushalt, beim Spiel und im Strassenverkehr erhöht werden kann. Das Pilotprojekt «Kinderpost im Migrationskontext» testete ein Verfahren, das durch Anpassung der …

WeiterlesenMigrationssensitive Anpassung der bfu-Kinderpost (2013–2015)